Sie befinden sich hier

Inhalt

Digitaler Atlas Tanz

Der von der Kulturstiftung des Bundes (Tanzplan) initiierte und an der AdK weiter geführte Digitale Atlas Tanz (DAT) wurde als Schaufenster für Tanzdokumente und Informationen zum Tanz konzipiert. Ziel dieses Projekts ist die qualifizierte Vermittlung von Tanzwissen, die Initiierung einer Zusammenarbeit von Sammlungen und Archiven, die digitale Erschließung von Dokumenten und Filmen zur Tanzgeschichte, aber auch die Förderung aktueller Dokumentationsarbeit im Bereich Tanz. Der Digitale Atlas Tanz möchte die breite tanzinteressierte Öffentlichkeit ansprechen, aber auch als ein Werkzeug des Fachpublikums dienen. 

Der DAT informiert anhand von online einsehbaren Dokumenten – darunter Filmaufzeichnungen, Fotografien, Druckschriften, Skizzen, – über Persönlichkeiten, Werke und Geschichte des Tanzes in Deutschland seit 1900. Er sieht sich als  Einstieg zu einem künftig angestrebten webbasierten Informations- und Wissensnetzwerk zwischen den Sammlungen, die innerhalb und außerhalb Deutschlands die Kunstform Tanz bewahren und dokumentieren, allen voran die fünf Archive.

Bibliotheken, Museen, Privatsammler und Archive verfügen über breitgefächerte Bestände mit den unterschiedlichsten Quellen und Zeugnissen zum Tanz im 20. Jahrhundert. Diese so umfassend wie möglich sichtbar zu machen, ist das langfristige Ziel des Digitalen Atlas Tanz. Bis eine solche Plattform Wirklichkeit wird, stellt der Digitale Atlas Tanz eine Auswahl bereit, die nach und nach erweitert werden soll.

 (Text angelehnt an: tanz2.tanzatlas-deutschland.de/index.php)

Kontextspalte