Sie befinden sich hier

Inhalt

Deutsches Tanzfilminstitut Bremen (TAFI)

Das Deutsche Tanzfilminstitut Bremen (TAFI) e.V. wurde 1988 gegründet. Die Hauptaufgaben des TAFI liegen sowohl in der Archivierung und Rekonstruktion von audiovisuellen Materialien zum Tanz als auch in der filmischen Dokumentation aktueller Produktionen (u.a. Susanne Linke, Reinhild Hoffmann). Jährlich werden zwischen 40 bis 60 Stückaufzeichnungen realisiert. Das TAFI bietet darüber hinaus technischen Support für Choreographen und Tänzer. Die Sammlung umfasst unikale audiovisuelle Tanzdokumente ab den 1960er Jahren. Zu den bedeutenden Dokumentationen gehören jene von Reinhild Hoffmann, Johann Kresnik, Susanne Linke, dem Künstlerhaus Mousonturm, dem Staatstheater Saarbrücken, dem Stuttgarter Ballett sowie dem Tanzhaus NRW in Düsseldorf. Über 28.000 audiovisuelle Dokumente mit einer Gesamtlänge von 1.8 Mio. Minuten sind im TAFI archiviert. Die Hälfte der Sammlung besteht aus sendefähigem Videomaterial. Erfasst sind die Bestände in einer access-Datenbank und diversen Ausgabe-Variationen im MySQL-Datenbankformat mit derzeit 41.000 Einträgen zu Filmmaterialien / Personen /  Institutionen und Bühnenwerken im Tanzbereich. www.deutsches-tanzfilminstitut.de

Kontextspalte

Ausgewählte Bestände / Nachlässe / Sammlungseinheiten

  • Reinhild Hoffmann
  • Johann Kresnik
  • Susanne Linke
  • Künstlerhaus Mousonturm
  • Staatstheater Saarbrücken
  • Stuttgarter Ballett
  • Tanzhaus NRW, Düsseldorf