11/12/14 15:56

DIALOG Tanzarchive und Tanzwissenschaft

Vertreter der fünf großen deutschen Tanzarchive kamen am 27. Oktober mit Experten der Tanzwissenschaft aus Österreich und Deutschland zusammen, um sich über verschiedene Wege der Zusammenarbeit auszutauschen.

Erstmals präsentierten die fünf Archive im Verbund deutscher Tanzarchive neue Formen des Zugangs zu digitalisierten Archivalien über ein spezielles Datenaustauschsystem.
Seitens der anwesenden Tanzwissenschaftler der großen Universitäten von Salzburg über München bis Berlin wurde ein starkes Interesse am Material der Archive betont, auch die dringende Notwendigkeit, in großem Umfang Dokumente und Materialen zu digitalisieren und so für Wissenschaft und Öffentlichkeit zu öffnen.
Die Tanzarchive bewahren einen großen Schatz, rund eine Million Dokumente zur Tanzgeschichte, neben Manuskripten, Briefen und Kritiken auch Fotos, Kostüme, Filme und Videos.
Ein nächstes Treffen ist für Ende Januar 2015 geplant. Im Zentrum stehen dann die Entwicklung einer neuen Forschungszusammenarbeit und deren Förderung. Hierzu wird der Dachverband Tanz seine Recherche zur Wissenschaftsförderung und mögliche Finanzierungen über die Deutsche Forschungsgemeinschaft, das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung sowie Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien vorstellen.

*Auszug aus PRESSEINFORMATION des Dachverband Tanz Deutschland. Den vollständigen Text finden Sie hier

Context Column